Zusammenarbeit

Zusammenarbeit mit einem Verlag | Teil 4

Heute kommt der letzte Teil meiner “Wie veröffentliche ich ein Buch?“-Reihe online, der die Zusammenarbeit zwischen Autor & Verlag beschreibt. Euer Manuskript wurde angenommen & jetzt geht es darum, alle notwendigen Vorbereitungen für die Veröffentlichung zu treffen. Manche Verlage haben bestimmte Bedingungen & können euch nur eine eingeschränkte Entscheidungsfreiheit anbieten bezüglich der Gestaltung. Es kann also sein, dass ihr nicht alle Vorstellungen umsetzen könnt & Kompromisse eingehen müsst. Bleibt dran, wenn euch ein Blick hinter die Kulissen interessiert!

Zusammenarbeit
Zusammenarbeit
Zusammenarbeit
Zusammenarbeit
Sonnenbrille & Top – Secondhand | Jeans – Mom

Wie läuft die Zusammenarbeit ab?

Nachdem der Vertrag gegenseitig unterzeichnet wurde, entscheidet ihr euch für ein Veröffentlichungsdatum. Ihr steht in dieser Zeit im ständigen Kontakt zum Verlag & werdet über jeden Schritt informiert. Bei manchen Punkten musste ich Kompromisse eingehen (z.B. bei der Platzierung von gewissen Illustrationen), aber bis auf ein paar Ausnahmen durfte ich alles genau so umsetzen wie ich wollte. Ich bin extrem dankbar für das grosse Mitspracherecht, welches mir mein Verlag ermöglicht. Das ist nicht selbstverständlich! Da ich in dieser Zeit 100% gearbeitet hatte & nebenbei auch noch studierte, war der ganze Prozess oft sehr stressig & nervenaufreibend. Denn ich musste mir sogar bei der kleinsten Kleinigkeit überlegen, wie es umgesetzt werden sollte & darauf folgten dann haufenweise Vorlagen & Entwürfe, die ich prüfte und anpasste. Der gesamte Prozess richtete sich nach dem Veröffentlichungsdatum & man wollte natürlich nicht plötzlich unter Zeitdruck sein, weshalb ich mich immer sehr schnell um alles kümmerte. Trotzdem habe ich jeden einzelnen Tag geliebt & freue mich jetzt schon wieder darauf!

“Ich bin extrem dankbar für das grosse Mitspracherecht, welches mir mein Verlag ermöglicht.”

Lektorat

Nachdem ihr euch für eine Schriftart entschieden habt, prüft das Lektorat euer Manuskript & kümmert sich um die Formatierung, Rechtschreibung & Ausrichtung des Textes. Das kann bis zu zwei Wochen dauern. Anschliessend habe ich das geprüfte Manuskript erhalten & nochmals alle Seiten überprüft (das komplette Buch mehrmals gelesen), sowie die Formatierungen (Absätze, Block-Verschiebungen, usw.) & die Platzierung der Zeichnungen kontrolliert. Jede von mir veranlasste Anpassung wurde mir ein weiteres Mal zur Kontrolle zugeschickt & das ging so lange so, bis ich alles absegnet hatte. Dieser Schritt kann sich nochmals über mehrere Wochen ziehen & viel Zeit beanspruchen. Ich habe meine Bücher bis zu fünf Mal (!!) in einer Woche komplett durchgelesen & arbeitete regelmässig bis zu 10 Stunden, um den Zeitplan einzuhalten. Aus diesem Grund war das – für mich persönlich – auch der anstrengendste & aufwendigste Teil der gesamten Zusammenarbeit.

“Ich habe meine Bücher bis zu fünf Mal (!!) in der Woche komplett durchgelesen!”

Gestaltung

Ich habe das Cover selbst geplant & die Umsetzung meinem Verlag überlassen. Ihr müsst euch für eine oder mehrere Schriften entscheiden, die Platzierungen & Farben festlegen & natürlich auch den Rückentext passend zum Konzept einbauen. Es ist überhaupt nicht schlimm, wenn sich eure Vorstellungen währenddessen ändern. Ich habe mir meine Bücher nämlich auch nicht gleich von Anfang an so vorgestellt wie sie jetzt sind. Viele Ideen habe ich dem Prozess & meinem Verlag zu verdanken, der mich auf wichtige Punkte hingewiesen hat. Ich habe sogar manche Sachen gestrichen, bei welchen ich mir anfangs total sicher war. Deshalb ist es wichtig, dass ihr alle Varianten in Betracht zieht, nicht an euch sondern an eure Zielgruppe denkt & auch die Ratschläge von eurem Verlag berücksichtigt. In diesem Beitrag findet ihr noch weitere Inputs zum Thema.

“Es ist überhaupt nicht schlimm, wenn sich eure Vorstellungen währenddessen ändern.”

Druckfreigabe & Veröffentlichung

Der letzte Schritt eurer Zusammenarbeit ist die Druckfreigabe, die ihr erteilen müsst damit euer Buch gedruckt & veröffentlicht wird. Bei der Abschlusskontrolle erkennt ihr, ob Inhalt & Cover harmonieren & wie alle Anpassungen & Vorstellungen im Gesamtergebnis wirken. Ihr müsst es aus der Sicht eines Kunden sehen, der euer Buch nicht kennt. Wenn ihr zufrieden seid & keine Anpassungen mehr vornehmen wollt, könnt ihr die Druckfreigabe erteilen. Bei meinem Verlag war es möglich, dass man meine Bücher (Softcover & e-book-Varianten) bereits auf Amazon, im Verlagsshop & in allen Buchhandlungen vorbestellen konnte. Dabei spielt das Marketing natürlich eine sehr grosse Rolle.

Marketing

Es gibt verschiedene Möglichkeit, um euer Buch zu vermarkten. Ich habe Die Social Media-Plattformen genutzt, Rezensions-Exemplare verschickt & Verlosungen veranlasst. Rezensions-Exemplare sind Bücher, die ausgewählte Leser kostenlos erhalten & im Gegenzug eine öffentliche Rezension (Bewertung) hinterlassen. Bewertungen sind sehr wichtig für die Entwicklung des Buches, weil sich jeder Leser an ihnen orientiert.

Zusätzlich habe ich Bibliotheken & Buchhandlungen angeschrieben. Ebenfalls sehr effektiv sind Buchmessen. Interessenten als Newcomer zu finden, ist jedoch nicht so einfach. Manche Buchhandlungen bieten auch Vorlesungen an. Dort könnt ihr dann für ein paar Stunden über euer Buch reden, Abschnitte vorlesen & Fragen beantworten.

Ausserdem habe ich das Buch in meiner Familie & in meinem Freundeskreis verschenkt, um die Reichweite zu vergrössern. Mund-zu-Mund-Propaganda ist das 0815-Modell der Vermarktung, funktioniert aber fast am Besten. Plötzlich sieht jemand, wie deine Freundin das Buch liest & bestellt es auch, um es dann ihren Freunden zu zeigen und so weiter.

Habt ihr irgendwelche Fragen?


Dann ab in die Kommentare damit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.