Buch

Wie gestalte ich mein Buch? | Teil 2

Nachdem wir uns im ersten Teil um den Inhalt gekümmert haben, widmen wir uns nun der Gestaltung von eurem Buch. Der Einband / das Cover ist das, was der Kunde zuerst sieht – der “erste Eindruck”. Anhand von diesem Eindruck entscheiden wir, ob wir das Buch überhaupt lesen möchten & deshalb ist es auch so wichtig, dass die Gestaltung ansprechend wirkt & Interesse weckt. Ich habe natürlich wieder ein paar Tipps auf Lager, also scrollt fleissig runter & lasst uns starten!

Buch
Buch
Buch
Buch
*Sonnenbrille – sunglass.la’18 | Oberteil – Chicoree’19
Gürtel – Asos’19 | Rock & Kamera – Secondhand

( * in Kooperation mit sunglass.la )

Rabattcode bei sunglass.la!

Bevor ich mit dem eigentlichen Beitrag beginne, hier noch kurz eine interessante Info für alle Sonnenbrillen-Liebhaber! Durch meine Kooperation mit sunglass.la habe ich einen kleinen Rabattcode für euch. Mit dem Code “OLDSCHOOL25” profitiert ihr von 25% Rabatt auf alle Sonnenbrillen bis 31. Juli 2019! Mein Modell ist oben verlinkt. Viel Spass beim Shoppen!

Die Formatierung

Zur Gestaltung gehört natürlich auch das Buch-Format. Das betrifft 1. die Grösse eures Buches & 2. die Abstände & Anpassungen im Manuskript selbst. Orientiert euch gerne auch mal an anderen Büchern, um ein Gefühl dafür zu bekommen, was euch am Besten gefällt. Ihr könnt zwischen einem Softcover (flexibel, ohne Schutzumschlag) & einem Hardcover (fester Einband mit fester Buchdecke) wählen.

  • 13 x 19 cm (Standard)
  • 14.8 x 21 cm (A5)
  • 14.8 x 10.5 (A6)

“Ich habe mich bei meinen zwei ersten Bücher für ein Softcover im A5 Format entschieden.”

Anpassungen am Text

Verwendet eine gut lesbare Schrift (Arial, Times New Roman oder Georgia), sodass zwischen 1500 & 1800 Zeichen inklusive Leerzeichen auf eine Seite passen (Normseite) & 30 Zeilen pro Seite. Bei Dialogen – Unterhaltungen zwischen den Charakteren – verwendet ihr einfach die Anführungszeichen (oben & unten). Wenn eine Romanfigur anfängt zu sprechen, beginnt ihr die wörtliche Rede mit einem neuen Absatz & die Antwort der anderen Romanfigur beginnt ebenfalls mit einem neuen Absatz.

  • Seitenränder: 3.75 (oben) / 3.9 (unten) / 2 (links) / 3.7 (rechts)
  • Absatz: Einzug – 0.7 cm (Um)
  • Zeilenabstand: 1.5 Zeilen
  • Zeilen- & Seitenumbruch: Absatzkontrolle deaktivieren
  • Schriftgrösse 12
  • Text: linksbündig mit Flatterrand / Ausrichtung rechts

Anmerkung: Die endgültige Formatierung wird immer vom Verlag durchgeführt, also keine Sorge. Abstände & Einzüge können durchaus von den oben aufgeführten Angaben abweichen. Euer Manuskript wird immer an die Vorlagen von eurem Verlag angepasst & angemessen formatiert.

Das Cover & der Rückentext

Hier ist euer kreatives Köpfchen gefragt! Versucht die Stimmung von eurer Story auch irgendwie im Cover widerzuspiegeln, damit beides zusammenpasst & die Erwartungen der Leser erfüllt. Ihr könnt euch an unterschiedlichen Schriftarten ausprobieren, Zeichnungen oder Fotos verwenden & die Platzierungen (rechts oben, links unten, zentriert oder alles linksbündig etc.) bestimmen. Ihr könnt natürlich auch alles selbst gestalten, wenn ihr über die nötigen Skills verfügt. Wenn nicht, könnt ihr einfach mal eine Vorlage für einen Verlag anfertigen, der die Umsetzung vornimmt.

“Da meine zwei Bücher von einer Story handeln, habe ich die Verbindung im Cover wiedergegeben.”

Der Rückentext ist, wie der Name schon sagt, der Text auf dem Buchrücken. Dieser Text wird vor jedem Kauf gelesen, deshalb muss er die Story so knapp & interessant wie möglich beschreiben. Ihr dürft dabei aber nicht die Pointe verraten oder alle wichtigen Details bekannt geben. Der Text soll den Käufer bloss etwas neugierig machen. Ihr müsst ihn dazu bringen, dass er danach unbedingt mehr erfahren will & euer Buch kauft.

Copyrights beachten

Das Copyright kommt dann zum Einsatz, wenn ihr Werke von Drittpersonen verwenden möchtet. Ihr müsst mit der Person in Kontakt treten & um Erlaubnis bitten, wenn ihr z.B. ihre Zeichnungen oder Fotos im Inhalt oder auf dem Einband verwenden möchtet. Diese Erlaubnis auch unbedingt schriftlich festhalten, damit es später keine Unstimmigkeiten gibt. Ihr müsst zusammen festlegen, für was ihr die Werke verwenden dürft oder eben nicht dürft & müsst euch auch daran halten.

Ausgaben

Sie übertragen euch somit das Recht, dass ihr ihre Werke für das Buch verwenden dürft. Das ist nicht kostenlos & sollte auch nicht kostenlos sein. Ihr müsst euch also ein Budget zusammenstellen. Es gibt keine genauen Richtlinien, weil der Preis immer vom jeweiligen Künstler abhängig ist. Selbstverständlich darf eine Erwähnung im Buch auch nicht fehlen.

“Ich habe zwischen 50 und 100 Euro pro Zeichnung bezahlt.”

Hier gibt es noch mehr Infos zu meinen Büchern!


Seid gespannt auf den nächsten Teil.

Ein Kommentar

Hau' in die Tasten!