30-Okt-2019 Outfits

Bildbearbeitung, Apps & mehr

Bildbearbeitung-bild-bearbeiten-oldschool

Es gibt einen angefragten Beitrag, endlich haha! Solche Ereignisse erlebe ich nicht so oft. Ich bin auch nicht wirklich interessant, aber ich weiss es wenigstens lol. Mich erreichen regelmässig Fragen – mehrheitlich auf Instagram – ,wie ich meine Bilder bearbeite. Ich habe mir überlegt daraus einen Blogbeitrag zu machen, weil ich hier gleich alle Apps & Einstellungen zusammenfassen kann – & jeden auf den Post verweisen kann, der mich danach fragt haha. Ja, ich freue mich halt über Blogbesuche, ist das so schlimm? Ich schweife schon wieder ab, sorry. Ich habe euch alle Apps & Einstellungen unten aufgelistet, die Apps sind übrigens kostenlos & sollten – glaube ich jedenfalls – für IOS & Android verfügbar sein. Hier kommt also meine aktuelle Bildbearbeitung, Schritt für Schritt!

magazin-retro-bilder
bilder-bearbeiten-magazin
oldschool-magazin-fashion
bild-retro-oldschool
Sonnenbrille – Secondhand, Top – Pull&Bear, Shorts – Chicoree

Wie bearbeitest du deine Outfitbilder?

Für meine Outfitbilder (Instagram und Blog) greife ich auf die berühmte & bekannte App “VSCO” zurück, die bestimmt jeder, wirklich jeder, von euch kennt & wahrscheinlich ebenfalls benutzt. Da nehme ich immer den Filter “M5” auf maximaler Stufe (12). Der “M5” ist nach meinem Wissensstand – was nicht gerade viel aussagt – als Standard auf der App & muss nicht runtergeladen werden. Im zweiten Schritt wähle ich die Funktion “Körnung” auf maximaler Stufe (12) & speichere das Bild. Für weitere Anpassungen verwende ich die App “Afterlight“, die ihr alle ebenfalls kennen werdet. Um einen Retro-Effekt hinzukriegen, drehe ich die Helligkeit ziemlich runter (zwischen -60 und -100). Der Kontrast liegt meistens bei +20, die Sättigung meistens bei +20. Diese zwei Einstellungen sind vom Zustand des Originalbildes abhängig & können abweichen. Zuletzt drehe ich die Schärfung auf +44 & speichere das Bild. Ich fasse den Vorgang nochmals kurz für euch zusammen:

Bei der App “VSCO” …

  • … verwende ich den Filter “M5” auf Stufe 12.
  • … wähle ich die Funktion “Körnung” auf Stufe 12.
  • … speichere ich das Bild.

Bei der App “Afterlight” …

  • … drehe ich die “Helligkeit” runter (zwischen -60 und -100)
  • … stelle ich den “Kontrast” meistens auf +20.
  • … drehe ich die “Sättigung” meistens auf +20.
  • … setze ich die “Schärfung” auf +44.
  • … speichere ich das Bild.

Wie erstellst du deine Collagen?

An dieser Stelle much ich anmerken, dass diese Darstellung nicht auf meinem Mist gewachsen ist – wer hätte es gedacht lol. Ich habe diese Funktion tatsächlich zum ersten Mal bei den Youtubern “tothe9s” entdeckt & übernommen, weil ich es einfach so cool finde. Daher vielen Dank Girls, dass ihr die App in einem Video vorgestellt habt! Also diese Collagen sehen im Grunde so aus, dass ich einfach ein Foto über ein anderes Foto lege, wie z.B. beim vierten Foto aus diesem Post hier. Die App nennt sich “Over“. Ich klicke beim Öffnen der App auf den Background “Image” & entscheide mich für das erste Foto, welches den Hintergrund einnehmen soll. Dann habe ich noch die Möglichkeit, alles beliebig anzupassen – ich kann z.B. zoomen oder den Ausschnitt ändern. Sobald ich zufrieden bin, klicke ich bei der Leiste auf “Image” & wähle das zweite Foto aus, welches dann darüber gelegt wird. Auch dieses Bild könnt ihr beliebig anpassen & Position oder Grösse ändern. Danach müsst ihr das Bild nur noch speichern.

Bei der App “Over” …

  • … background “Image” wählen (Hintergrund).
  • … beliebige Anpassungen vornehmen.
  • … “Image” anklicken.
  • … zweites Bild auswählen (auf Hintergrund).
  • … & beliebige Anpassungen vornehmen.
  • … dann das Bild speichern.

Wie bearbeitest du deine Detail-Aufnahmen?

Wenn ihr es bis zu dieser Frage geschafft habt, seid ihr mit der Bildbearbeitung für meinen Blog durch – & verdient Respekt, dass es euch noch nicht langweilt. Jetzt stelle ich euch meine Bildbearbeitung vor, die ich nur für Instagram verwende. Das betrifft hauptsächlich Detailaufnahmen, Landschaften & Fotografie im Allgemeinen. Diese Aufnahme habe ich z.B. mit “VSCO” & “GAMMA” bearbeitet – hier noch ein weiteres Beispiel. Für dieses Foto habe ich mich bei den E-Filtern von “VSCO” bedient, weil ich die auch sehr schön finde. Für diese Bilder (Beispiel 1 + Beispiel 2) kamen sogar mehrere Filter zum Einsatz. Ihr seht, hier habe ich keine einheitliche Vorgehensweise.

  • Die E-Filter bei “VSCO” inkl. Körnung
  • Bei der App “GAMMA” die orangene Filmrolle “ANTHET”
  • Anwendung beider Apps, weil cool.
  • Ebenfalls ab & zu die App “Over” mit weissem Hintergrund.

Schreibt mir eure Bildbearbeitung gerne in die Kommis!

Ein Kommentar zu “Bildbearbeitung, Apps & mehr
  1. Ich benutze eigentlich immer Lightroom und manchmal auch Afterlight, A Color Story oder Filterloop für Staub- oder Kratzereffekte. 🙂 GAMMA kannte ich bisher gar nicht, da muss ich mal einen Blick drauf werfen!

Hau' in die Tasten!