secondhand

Besser Secondhand | Jacken, Kameras, Bücher & mehr!

Ich hoffe, es geht euch gut & ihr geniesst die ersten, warmen Frühlingstage. Heute möchte ich mal zeigen, welche Dinge ihr unbedingt secondhand kaufen solltet & warum. Hier war ich nämlich gerade mit einer Freundin auf Secondhandshop-Tour & die Post-Idee empfand ich als sehr passend. Ich habe übrigens auch schon einen Beitrag zum Thema Flohmarkt-Shopping hochgeladen mit Tipps für Käufer & Verkäufen, klickt euch anschliessend auch gerne da mal rein! Ich geniesse jetzt weiterhin meinen Urlaub & wünsche euch eine entspannte Restwoche.

secondhand
secondhand
secondhand
secondhand
Cap, Sonnenbrille & Gürtel – Secondhand | T-Shirt – Chicoréé’18 
Jeans – Urban Outfitters’17

Secondhand | Jacken & Mäntel 

Wenn ihr etwas unbedingt in einem Secondhandshop kaufen solltet, dann sind das Jacken & Mäntel! Diese Kleidungsstücke sind beim Neukauf sehr teuer – so wie auch Jeansjacken oder Bomberjacken. Secondhand bekommt ihr alles im Durchschnitt für ca. 10 bis 30 Euro. Ausserdem habt ihr eine Auswahl an vielen, verschiedenen Stilrichtungen mit unterschiedlichen Farben, Schnitten & Materialen, da die Trends bei Secondhand nicht berücksichtigt werden. Letztes Mal habe ich z.B. diesen Ledermantel gefunden für ca. 30 Euro, vergleicht mal die Preise im Internet – der Unterschied ist wirklich enorm. Daher eine grosse Empfehlung meinerseits, bevor ihr 200 Euro aufwärts ausgibt!

Secondhand | Einrichtung

Was ihr ebenfalls zuerst mal in Secondhandshops abchecken solltet, ist Zubehör für euer Zimmer oder eure Wohnung wie z.B. Geschirr, Deko-Artikel oder Möbel. Man kann auf einzigartige Designs stossen, die es so nicht mehr zu kaufen gibt & das für wenig Geld. Deswegen ideal für Leute, die nicht viel Budget zur Verfügung haben oder in eine eigene Wohnung ziehen! Natürlich wären manche Dinge nicht viel teurer, wenn ihr sie neu kaufen würdet aber es geht bei Secondhand ja schliesslich auch um Nachhaltigkeit. Bei einzigartigen Grössen oder Möbel-Massen macht Secondhand hingegen wenig Sinn, ausser ihr habt Glück!

Secondhand | Bücher

Es gibt in Secondhandshops so viele, wundervolle Bücher für wenig Geld! Wer jetzt aber glaubt, dass er dort nur alte Geschichten findet, liegt falsch. Obwohl das für mich persönlich das Highlight ist, muss ich sagen. Das kann auch für die Sammler unter euch von grossem Interesse sein, gerade bei Magazinen oder einer Buchreihe, die ihr nicht mehr bestellen könnt. Ich habe jedoch auch schon oft neue, aktuelle Bücher in den Regalen entdeckt & mich dann genervt, wenn ich dieses Buch bereits gekauft hatte – & anstatt 6 Euro einfach 20 Euro bezahlt habe. Für mich ist die Bücherabteilung auf jeden Fall immer Pflicht, wenn ich in einem Secondhandshop bin. Das Schönste ist aber mit Abstand, wenn zwischen den Buchseiten noch alte Briefe oder Postkarten auftauchen!

Secondhand | Platten & Kameras

Ein grosses Highlight für mich! Platten und Kameras werden euch auch auf Flohmärkten angeboten aber der Unterschied ist, dass die Geräte in einem Secondhandshop meistens zuerst vom Personal getestet werden, bevor man sie zum Verkauf anbietet. Ein guter Secondhandshop verkauft nämlich keine defekten Artikel. Fragt einfach beim Personal nach, ob ihr die Kamera selbst “austesten” & überprüfen könnt. Ihr könnt an keinem Ort mehr von den Preisen profitieren Leute! Ich habe z.B. erst gerade auf einem Flohmarkt eine einwandfreie Minolta af-dl Analogkamera für 5 Euro ergattert, im Internet wird sie teilweise für bis zu 100 Euro angeboten. Ausserdem könnt ihr bestimmte Platten oder Kameras auch nur noch secondhand kaufen, weil sie nicht mehr hergestellt werden. Das Risiko ist eigentlich genau dasselbe wie bei Ebay & Co.

Secondhand | Taschen

Gute Taschen kosten im Handel schnell mal 50 Euro mit viel Luft nach oben. Ich bin jetzt jemand, der wirklich kein Verlangen nach einer grossen Taschensammlung hegt & aus diesem Grund auch immer dieselben 3 Modelle benutzt. Das tolle bei Secondhand-Taschen ist die Tatsache, dass sie nicht auf retro gemacht werden sondern auch wirklich retro sind. Teilweise von Herstellern, die es schon lange nicht mehr gibt & manchmal sind sogar neuere Modelle von Forever21 oder Bershka am Start – für vielleicht 6 Euro. Kontrolliert die Taschen & schaut in alle Fächer, denn ich konnte sogar schon einige Male noch vergessenes Kleingeld rausfischen!

Secondhand | Basic-Teile

Dafür lohnt sich Secondhand-Shoppen eindeutig am Meisten! Ihr wisst ja selbst, wie viel ihr z.B. bei H&M für ein gewöhnliches, weisses Top zahlen würdet. Ich kann euch zwar ein Secondhand-Sortiment nicht garantieren, aber uni Oberteile findet ihr zu 100% in jedem Shop. Ich habe z.B. auch alle Rollkragenpullover – wie diesen hier in weiss oder diesen gestreiften – aus Secondhandshops & im Durchschnitt 5 Euro bezahlt. Es lohnt sich also definitiv für solche Kleidungsstücke zuerst in Secondhandshops zu stöbern!

Mängel bei Secondhandware

Man muss sich auf kleinere Mängel & Flecken einstellen, da ihr am Ende immer noch zu einem Grossteil “gebrauchte” Ware kauft. Ich persönlich entscheide mich je nach Produkt, was für mich in Ordnung ist & was nicht. Nehmen wir als Beispiel Jacken: In diesem Fall stören mich kleine Flecken überhaupt nicht. Schliesslich trägt man dieses Kleidungsstück ja auch bei schlechtem Wetter, dafür sind sie ja da. Flecken können auch auf einer neuen, teuren Jacke entstehen. Auf ein fehlender Knopf hält mich nicht vom Kauf ab. Entweder nähe ich einen neuen Knopf an oder ich lasse es so, da ich diesen Knopf sowieso nicht zumachen würde. Bei einem Preis von vielleicht 15 Euro nehme ich das alles gerne in Kauf. 

Was kauft ihr immer in Secondhandshops?


Wir sehen uns beim nächsten Blogpost!

2 Kommentare

Hau' in die Tasten!